Fotos von der Veranstaltung interreligiöser Frauendialog

Dialoge über Gott und die Welt

Frauen, Mut und Religion - Interreligiöser Frauendialog im Rahmen des Hohen Friedensfestes

Im Rahmen der interdisziplinären und transkulturellen Kunstausstellung findet am 28.07.17 um 19.00 der interreligiöse Frauendialog statt.

Expertinnen aus den drei Buchreligionen Judentum, Christentum und Islam sind eingeladen zu einem interreligiösen Dialog.

Da die Ausstellung im Rahmen des Augsburger Friedensfests stattfindet, ist das Schwerpunktthema in diesem Jahr „Mut“. In welchen Situationen brauchen Frauen im männlich dominierten religiösen Kontext auch heute noch Mut? Welche Frauengestalten aus den jeweiligen religiösen Traditionen sind für sie Vorbilder?


Was können sie aus der persönlichen Erfahrung im Blick auf ihren Glauben berichten?

 

Im Gespräch:

  • Nermina Idriz (islam.)
  • Dr. Antje Deusel (jüd.)
  • Dr. Ursula Schell (christl.)

Die Moderation erfolgt durch Frau Prof. Dr. Elisabeth Naurath.

 

Das Programm können Sie sich am Ende der Seite downloaden.

Donnerstag, 28. Juli, 19:00 Uhr, Café Tür an Tür, Wertachstr. 29 in Augsburg

 

 

Prof. Dr. Elisabeth Naurath, Universität Augsburg ist Professorin für Evangelische Religionspädagogik an der Universität Augsburg und hat einen friedenspädagogischen Schwerpunkt zur interreligiösen Bildung (Lernwerkstatt). In dieser Funktion ist sie auch Mitglied am Runden Tisch der Religionen der Stadt Augsburg. 


Nermina Idriz


 

 

  

 

 

Nermina Idriz ist Sozialpädagogin mit Schwerpunkt Erwachsenbil-dung. Sie ist Referentin für Soziales und Bildung im islamischen Forum Penzberg. Dort arbeitet an der Seite ihres Mannes Benjamin Idriz im Bereich der Unterstützung der Integration der Mitglieder der Islamischen Gemeinde.

 

Dr. Ursula Schell


 

 

 

 

 

 

Dr. Ursula Schell (*1957) ist Diplom- Theologin mit pädagogischer und sozialwissenschaftlicher Zusatz-qualifikation. Sie hat Ausbild-ungen in den Bereichen: Führen und leiten, Systemische Pädagogik, Bibliodrama. Promoviert hat sie über Pastoraltheologie und Sozialethik; Sie befasste sich dabei insbesondere mit der Situation der Frauen in ehrenamtlichen Leitungs-positionen.

Anja Yael Deusel


 

 

 

 

 

Antje Yael Deusel (* 1960 als Antje Katharina Deusel) ist eine deutsche Rabbinerin und Ärztin. Sie ist seit dem Holocaust die erste deutsch-stämmige Jüdin, die in Deutschland zur Rabbinerin ausge-bildet wurde.

 


Download
Programm des interreligiösen Frauendialogs
DIALOG FlyerGWS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 493.4 KB